22. April 2016

Workshop mit Maren Grote

"Hundebegegnungen gelassen meistern..."

Beschreibung

Der tut nix!
Der will nur spielen!
Die machen das unter sich aus!


Wer kennt diese „klugen“ Sprüche nicht? Doch was ist wirklich davon zu halten?

Hundebegegnungen sind für viele Hundehalter eine große Herausforderung - einige empfinden in solchen oder ähnlichen Situationen eine große Hilflosigkeit und/oder ein Gefühl der Ohnmacht.

In diesem Seminar wird es darum gehen, wie ich als Hundehalter oder Dogwalker solche Situationen meistern kann bzw. wie ich als Hundetrainer andere Hundehalter anleiten kann mit diesen Situationen umzugehen.

  • Wie verhalte ich mich sinnvollerweise als Hundehalter, wenn mir ein freilaufender Hund entgegenkommt?
  • Welche Methoden gibt es und was bringen diese wirklich?
  • Welche Rolle spielt die Stimmung in dieser Situation?
  • Wie kann ich es schaffen, dass mein Hund sich an mir orientiert und das Vertrauen zwischen uns wächst?
  • Wodurch kann ich die Situation retten, entspannen oder - im ungünstigsten Fall - erst recht zur Eskalation bringen?
  • Wie verhalte ich mich, wenn sich die Hunde doch in die Haare kriegen?
  • Was kann in diesem Fall passieren?

Häufig reichen bereits kleine Verhaltensänderungen aus, um Hundebegegnungen zu entschärfen. Es werden erste Schritte erarbeitet, in denen Sie lernen sich souverän und gelassen zu verhalten und Sie Ihrem Hund so vermitteln, dass Sie die Situation im Griff haben.

In diesem Seminar wird es auch praktische Einheiten geben, so dass wir das Seminar auf 12 Mensch-Hund-Teams begrenzen. Nur so ist ein intensives Arbeiten mit jedem Mensch-Hund-Team möglich.

Beginn

10:00 Uhr

Ende

18:00 Uhr

Ort

D-50169 Kerpen

Nachschau

3 tolle Veranstaltungen an 4 Tagen mit Maren Grote liegen hinter uns:

Am Themenabend „Mythen der Hundehaltung“ räumte Maren mit den gängigen Vorurteilen und Pauschalaussagen auf und gab Anregungen zum Weiterdenken.

„Hundebegegnungen gelassen meistern“ war das Ziel des Workshops am Freitag: Häufig reichen bereits kleine Änderungen aus, um Hundebegegnungen zu entschärfen. Wir haben erste Schritte mit den anwesenden Mensch-Hund-Teams erarbeitet um künftige Begegnungen mit Hunden entspannter zu meistern.

Im 2-Tages-Praxisseminar „Wilde Hunde und ADHS“ konnten wir krankhaftes Verhalten von Wildheit trennen und wurden über das Krankheitsbild ADHS/ADS aufgeklärt. Auch weitergehende Störungen wurden erörtert und so konnte für jeden Hund am Ende eine Einschätzung abgegeben und neue Anregungen für eine mögliche Vorgehensweise mit auf den Weg gegeben werden.

Vielen Dank an die Teilnehmer: Ihr wart jeweils eine sympathische Truppe mit faszinierenden Hunden und es hat richtig Spaß gemacht, die Zeit mit Euch zu verbringen! Und vielen Dank an Maren Grote, die uns einen Einblick in Ihren Erfahrungsschatz gewährt hat, immer die richtigen Worte gefunden und so jeden von uns erreicht hat! Wir freuen uns schon darauf, auch in 2017 Veranstaltungen mit Maren anbieten zu können. Nähere Informationen folgen bald!

Teilnehmerin Tanja L.

Danke für den tollen Workshop mit Maren Grote. Es hat uns super viel Spaß gemacht. Die Organisation war wieder richtig super und bei euch Werner Moehrke fühlt man sich immer herzlich willkommen. Maren Grote es macht richtig Spaß dir zu zuhören es ist nie langatmig gewesen und durch deine Bildlichen verbalen Ausführungen war es richtig unterhaltsam. Danke.

Teilnehmerin Ina P.

Es war toll und lehrreich und abwechslungsreich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.