20./21. Mai 2017

2-Tages-Praxisseminar mit Michael Grewe

"Spiel- und Aggressionsverhalten"

Beschreibung

Eine der aufregendsten und zugleich wichtigsten Bereiche im hundlichen Verhalten ist der Bereich des Spiels. Im Spiel der Welpen untereinander und im Spiel der Welpen mit dem Hundehalter geht es vorrangig um soziale Lernerfahrungen.

Sie lernen, sich im sozialen Kontext gegenüber einem Menschen bzw. einem anderen Hund angepasst zu verhalten, sich z.B. auch in aggressiven Kontexten adäquat zu verhalten. Weiterhin sind das Jagdverhalten und die Erkundung der unbelebten Umwelt häufig Elemente des Spielverhaltens und nicht zu vergessen der „Spaß“ am Spielen.

Erfahrungen, die junge Hunde im Spiel und in aggressiven Auseinandersetzungen in ihrem Welpenverband, später in der Welpengruppe und mit ihren Menschen machen, sind für ihre weitere Entwicklung und die Formung ihres Verhaltens ausschlaggebend. Erfahrungsdefizite hier können zu erheblichen Störungen im Sozialverhalten bis hin zur Familien- und Gesellschaftsunfähigkeit eines Hundes führen.

In diesem 2-Tagesseminar werden Funktionen und Motivation des Spiel- und Aggressionsverhaltens erläutert und darauf aufbauend die vermeintlichen „neuen Wege“ in der Hundeerziehung und ihre fatalen Defizite diskutiert.

Anerkennung TÄK NDS

Diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen als Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der Hundetrainerzertifizierungen anerkannt.

Anerkennung TÄK SH

Diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein als Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der Hundetrainerzertifizierungen anerkannt.

Beginn und Ende

Das Seminar dauert 2 Tage (mit Sitzungen von jeweils ca. 6 Stunden)

Samstag, 20. Mai 2017: 09:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Sonntag, 21. Mai 2017: 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Ort

D-50169 Kerpen

Nachlese

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.